IG Zivilflugplatz Dübendorf NEIN

Zivilaviatik auf dem Militärflugplatz Dübendorf NEIN

Was wollen wir

Der Bund beabsichtigt, auf dem heutigen Militärflugplatz Dübendorf einen zweiten zivilen Flugplatz im Glattal einzurichten. Die Folgen für die betroffene Bevölkerung wären viel mehr Flugbewegungen und längere Betriebszeiten vom frühen Morgen bis in den späten Abend und an den Wochenenden.

Wir wollen:

Position 1: Fluglärmbelastung
Das Glatttal ist eines der am dichtest besiedelten Gebiete in der Schweiz. Ein zweiter ziviler Flugplatz im Glatttal ist weder wirtschaftlich notwendig noch siedlungs- und umweltverträglich.

Position 2: Betriebszeiten
Die IG ist gegen eine Erweiterung der Betriebszeiten am frühen Morgen, am Abend und an den Wochenenden.

Position 3: Flugbewegungen
Die IG wehrt sich gegen eine Verdoppelung der Flugbewegungen.

Position 4: Vierte Piste für Kloten
Am Flugplatz in Dübendorf soll keine 4. Piste des Flugplatzes Zürich-Kloten eröffnet werden.

Position 5: Sicherheit
Ein weiterer ziviler Flugplatz in Dübendorf in nächster Nähe zum bestehenden Flughafen Zürich-Kloten stellt ein wesentliches Sicherheitsrisiko dar. Es sollte nicht für die Business- und Privatfliegerei die Komplexität im Zürcher Luftraum weiter erhöht werden.

Position 6: Keine Subventionierung der Business- und Privatfliegerei
Beim Flugplatz Dübendorf soll am SIL-Grundsatz der Kostenwahrheit festgehalten werden. Der Staat darf nicht mit Steuergeldern die Business- und Privatfliegerei unterstützen.

lesen Sie hier das ganze Grundlagen- und Positionspapier der IG Zivilflugplatz Dübendorf NEIN